Wie das letzte Jahr die FGC verändert hat

Es ist schwer, sich ohne eine gewisse Nostalgie an die Zeit zurück zu erinnern, in der man am Jahresanfang alle Turniere und Events aufgelistet hat, die man in diesem Jahr besuchen wollte. In der man sich abgesprochen hat, wer wo ein Hotelzimmer bucht, damit man noch länger zusammen Spielen konnte. Für mich sind auf diesen Events Fremde zu Freunden geworden, und Freunde zu Familie.

Bevor wir über das letzte Jahr reden, möchte ich hier anmerken, dass es für dieses Gefühl meiner Meinung nach keinen Ersatz geben kann. Fighting Games sind „bauartbestimmt“ ein soziales Hobby, und die FGC insbesondere hat über die Jahre unmissverständlich gemacht, dass das Gemeinschaftsgefühl, welches für dieses Hobby so essentiell ist, nicht vollständig durch eine Online-Umgebung ersetzt werden kann.

2BeCommUnity ist nicht als eine hauptsächlich Online-fokussierte Plattform entstanden. Unser Ziel war und ist bis heute, Räume zu schaffen, in welcher sich Spieler:innen treffen und gemeinsam ihr Hobby verfolgen können. Als im Laufe des letzten Jahres klar wurde, dass sich der Weg zu diesem Ziel drastisch verändern würde, haben wir versucht so schnell wie möglich zu reagieren und das plötzlich aufgetretene Loch in der Community zu füllen. So sind drei Formate entstanden, welche zu diesem Zeitpunkt den Anfang unseres Angebotes darstellen. Das Jahr 2020 war für 2BeCommUnity ein Jahr in dem es darum ging, die richtigen Fragen zu finden, um diese anschließend mit der Community zu diskutieren und Lösungsansätze zu entwickeln.

Es ist deshalb wenig verwunderlich dass der CommuniCast eines der ersten Formate war, welches regelmäßig auf unseren Kanälen zu finden war. Insgesamt 23 mal konnten hier Mitglieder der Fighting Game Community gemeinsam über ihre Erfahrungen und Hoffnungen reden. Manchmal waren die Diskussionen eher erzählend, und die Gäste haben über ihre besonderen Erfahrungen oder Talente geredet. Wenn diskutiert wurde, dann immer in einem respektvollen und freundlichen Ton. Der CommuniCast entwickelte sich über das letzte Jahr konstant weiter und er unerlässlich um in der Anfangsphase der Gruppe herauszufinden wer wir sind, und welche Themen wir gemeinsam anfassen möchten.

Turniere waren natürlich vom ersten Tag an ein wichtiger Teil des Portfolios. Mit der Corona Cancel Tour konnten wir schnell auf die wechselnden Umstände reagieren. Insgesamt 12 Turniere mit Spielen, die von unseren Spieler:innen ausgewählt wurden, haben von April bis Juni 2020 versucht, dem Gemeinschaftsgefühl in der deutschsprachigen Community neues Feuer zu verpassen. Besonders nach dem viele wichtige Events in der Szene ihre Türen unfreiwillig schließen mussten.

Eine Sache die hierbei deutlich wurde war, dass die regionale Beschränkung in einer Online-Umgebung trotz Sprachbarriere zunehmend an Bedeutung verlor. Schnell trugen sich auch Spieler:innen aus der europäischen Community in unsere Events ein. Die Turnierbäume wuchsen. Es war klar, dass unser nächstes Event seinen Fokus breiter legen müsste. Gesamt-Europäische Events waren nie eine wirkliche Ausnahme gewesen, aber im Jahr 2020 entwickelteten sie sich fast ohne Abweichung zur Normalität. Unser bisher größtes Projekt musste die gesamte Community ansprechen können.

Challenger League (Season 1) sollte die organisatorisch größte Herausforderung werden, welche wir letztes Jahr anfassen würden. Eine Turnierserie, ausgelegt auf über zweieinhalb Monate, welche in die Stärken der Online-Umgebung spielen sollte, anstatt nur ein Offline-Event zu emulieren: Lange Sets, ein weitgehend flexibler Spielplan und ein Turnierformat welches allen Spieler:innen erlaubte, so viele Matches wie möglich zu spielen. Challenger League war ein Erfolg und bescherte der Marke „2BCU“ ein stetiges Wachstum. Wir wussten, dass das Format viel Potential hegte. Uns war jedoch auch klar dass noch viel Arbeit vor uns lag.

Das Ende von Challenger League S1 läutete auf unserer Seite die Off-Season ein. Während dieser Zeit fanden weitere CommuniyCasts so wie kleinere Turniere (CommuniCups) statt, damit weiterhin keine Langeweile auftrat. Das Ende des Jahres war mit dem Einsendeschluss für Anmeldungen für Challenger League Season 2 verbunden, welche ebenfalls in wenigen Tagen abgeschlossen sein wird. Seid aber nicht besorgt. Wir haben jede Menge großer und kleiner Events für die Zukunft geplant!

Wie hat das letzte Jahr eure Sicht auf die FGC geändert? Was vermisst ihr am meisten? Konntet ihr vielleicht neue Dinge kennenlernen, die ihr jetzt nicht mehr missen wollt? Schreibt uns einfach, wir haben immer ein offenes Ohr.

Ein Gedanke zu „Events ohne Event“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.