Fighting Games sind bei den Hardwareanforderungen ein sehr genügsames Genre. Du braucht eigentlich nur eine Konsole oder einen PC, einen Monitor, einen Controller und Lautsprecher oder Kopfhörer. Als Turnierorganisator brauchst du ein bisschen mehr Hardware, als der normale Spieler daheim. Aber Controller gehören nicht dazu, denn bei Turnieren bring jeder seinen eigenen Controller mit.

Wir werden alle Punkte nacheinander durchgehen und die wichtigsten Eigenschaften erklären. Wenn du Fragen zum Ablauf und den Turnierregeln hast, schau dir doch unsere Blogbeiträge zu den Themen an.

Hier eine Übersicht, was du brauchst.

Die "Minimum"-Station Hardware. Klein und simpel!

Die „Minimum“-Station:

  • 1 Monitor (1080p, 60hz, weniger als 16ms Input-Lag, HDMI-Eingang, 3,5mm Klinkenanschluss)
  • 1 HDMI-Kabel
  • 1 Konsole (2021: PlayStation 4 oder Nintendo Switch für Smash Bros. Ultimate)
  • 1 Paar 2.0 Lautsprecher
  • 1 Multisteckdose (Empfehlung: 6-10 Steckplätze)
Die "Versus"-Station Hardware. Das Optimum für jedes Event.

Die „Versus“-Station:

  • 2 Monitore (1080p, 60hz, weniger als 16ms Input-Lag, HDMI-Eingang, 3,5mm Klinkenanschluss)
  • 1 Konsole (2021: PlayStation 4 oder Nintendo Switch für Smash Bros. Ultimate )
  • 2 Lautsprecher oder Kopfhörer
  • 1 HDMI-Splitter
  • 3 HDMI-Kabel (Eingang: Konsole; Ausgang: Monitor #1, Monitor #2)
  • 1 Multisteckdose (Empfehlung: 6-10 Steckplätze)
Die Hardware, die man für die "Stage"-Station braucht

Die „Stage“-Station:

  • 2 Monitore (1080p, 60hz, weniger als 16ms Input-Lag, HDMI-Eingang, 3,5mm Klinkenanschluss)
  • 1 Konsole (2021: PlayStation 4 oder Nintendo Switch für Smash Bros. Ultimate)
  • 1 Kopfhörerverstärker
  • 1 Kabel 3,5mm Klinke auf 6,3mm Klinke
  • 2 Adapter 3,5mm auf 6,3mm Klinke
  • 2 Kopfhörer
  • 1 HDMI-Splitter
  • 4 HDMI-Kabel (Eingang: Konsole; Ausgang: Monitor #1, Monitor #2, Capture Card)
  • 1 Multisteckdose (Empfehlung: 6-10 Steckplätze)

Das Herzstück: Der Monitor

Der wichtigste Teil der Turnierhardware, der Monitor. Warum der wichtigste Teil?

Weil der Monitor das Spielerlebnis am stärksten beeinflusst! Vorallem der Input-Lag. Was bedeuten die ganzen Spezifikationen? Gehen wir sie gemeinsam durch.

1080p = 1920×1080 Pixel, auch bekannt als Full-HD Auflösung. Die aktuelle Standardauflösung bei Spielen.

60hz = Bildwiederholfrequenz von 60 Bildern pro Sekunde. Fighting Games laufen alle mit maximal 60 Bildern pro Sekunde, daher reichen 60hz vollkommen aus.

>16ms Input-Lag = Achtung Verwechslungsgefahr! Reaktionszeit ist NICHT gleich Input-Lag. Beim Input-Lag handelt es sich um die Zeit, die das Bild von der Konsole auf den Monitor benötigt. Hier müsst ihr darauf achten, dass diese Zeit geringer als 1 Bild pro Sekunde ist (1000ms/60 = 16ms), damit ihr auch keine zusätzliche Verzögerung bei der Darstellung habt.

HDMI-Eingang = Der Standardsignalanschluss für Konsolen.

3,5mm Klinkenanschluss = Hier holt ihr euch das Tonsignal für eure Lautsprecher oder Kopfhörer.

Wie sieht es aber mit der Größe aus? Wie groß sollte der Monitor sein?

Aktuell sind 24 bis 27 Zoll der Standard. Die Größen sind handlich und man hat alles im Blick, selbst wenn man nah am Monitor sitzt.

Für den guten Ton: Lautsprecher oder Kopfhörer?

Bei größeren Turnieren empfehlen wir generell Kopfhörer, damit der Ton nicht in der lauten Veranstaltungsumgebung untergeht. Jedoch haben viele Spieler zu Hause nur eine „Minimum“-Station, da man ja in den eigenen vier Wänden eher selten 20 Lautsprecher gleichzeitig laufen hat, und man dort nur einen Monitor zum Spielen braucht.

Für kleinere Veranstaltungen, bis ca. 50 Spieler, oder Messestände kann man auch Lautsprecher verwenden, da es unkomplizierter im Aufbau und das Spiel weiterhin gut hörbar ist. Bei Messen holt man sich durch Lautsprecher auch direkt mehr Aufmerksamkeit bei den Besuchern.

Wenn du also nicht vor hast einen Kopfhörerverstärker zu kaufen, solltest du darauf achten, dass deine Lautsprecher genug Wumms haben. Ab 10 Watt Gesamtleistung solltest du auf der sicheren Seite sein und der Ton bei dir vor dem Monitor ankommen.

Für die perfekte Turniererfahrung: Extramonitor, HDMI-Splitter und Kopfhörerverstärker

Warum braucht man denn bitte einen zweiten Monitor, wenn man gemeinsam an einer Konsole spielen kann?

Ganz einfach: So können beide Spieler gerade vor dem Monitor sitzen und müssen nicht jeweils im Winkel darauf schauen. Außerdem gibt’s Armfreiheit gratis obendrauf.

Nicht umsonst hat sich diese Art des Aufbaus schon seit langem in den japanischen Spielhallen durchgesetzt.

Eine Konsole hat aber doch nur einen HDMI-Anschluss, wie kriege ich das Bild auf den zweiten Monitor?

Mit der Magie eines HDMI-Splitters! Konsole als Eingangssignal anschließen, jeweils ein HDMI-Kabel vom Ausgang zu einem Monitor legen und schon ist der Extramonitor mit Bild versorgt.

Unsere Empfehlung: Ein vierfach HDMI-Splitter mit Stromanschluss. So seid ihr gewappnet wenn ihr mal streamen wollt und der Preisunterschied zu einem zweifachen Splitter ist sehr gering.

Achtet darauf, dass der Splitter 1080p60, also 1920×1080 Pixel und 60hz, unterstützt.

Was mache ich mit einem Kopfhörerverstärker bei Fighting Games?

Theoretisch benötigt man diesen nicht wenn man zwei Monitore mit 3,5mm Klinkenanschluss hat, bei einem Monitor ist der Kopfhörerverstärker aber notwendig damit beide Spieler ihre Kopfhörer anschließen können. Ein Y-Kabel ist nicht geeignet, da Kopfhörer unterschiedlich laut sind. Wenn du also den Monitor auf 50% Lautstärke stellst, hörst du vielleicht kaum etwas während deinem Gegner die Ohren explodieren.

Generell sind Kopfhörerverstärker einfacher zu handhaben, da man nur seinen Kopfhörer ansteckt und am Regler die gewünschte Lautstärke einstellen kann.

Ich brauche Strom!: Die Multisteckdose

Wie aufgelistet empfehlen wir eine Multisteckdose mit 6-10 Steckplätzen, am besten alle mit SCHUKO-Steckdose. Sie sollte auch Überspannungsschutz mitbringen und ein 3m langes Kabel haben, damit man auch die Distanz zur nächsten Steckdose überbrücken kann.

Pro Monitor, Konsole, Lautsprecher, Kopfhörerverstärker und HDMI-Splitter könnt ihr jeweils einen Stromanschluss rechnen.

Die „Minimum“-Station benötigt also 3, die „Versus“-Station 4-6 und die „Stage“-Station 5-7 Steckplätze. Die Anzahlt hängt eben davon ab ob ihr Lautsprecher verwendet, da diese im Vergleich zu Kopfhörern einen Steckplatz benötigen.

Noch Fragen? Melde dich bei uns im Discord oder schreibe uns eine Mail!

Von Jan Openkowski

Jan verfolgt seit 2005 den weltweiten E-Sport aktiv und ist mit StarCraft: Broodwar zu seinem ersten E-Sportspiel gekommen. Seit 2006 spielt er aktiv Fighting Games und war als Repräsentant für Europa bei der Neo Geo World Tour 2 in 2019 dabei. In 2010 hat er angefangen Turniere, Messestände und Release-Events zu organisieren. Als Initiator von 2BCU kümmert er sich um alles Organisatorische.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.